Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung

ASV Cham e.V. 1863

Herzlich Willkommen auf der Homepage des ASV Cham!

Hier erfahren Sie Neues und Wissenswertes über den größten Verein im Landkreis Cham.

Ihr ASV Cham

 

+++ Update ++++

Schwimmwettkämpfe (30.07)

Volleyball (27.07)

FSJ (27.07)

KiSS-Ferienbetreuung (23.07.)

Toller Volleyballsport beim ASV Beach Cup am 26. Juli 2014 auf der Quadfeldmühle.

Insgesamt waren 15 Teams am Start, es gab sehr spannende Spiele an einem herrlichen Sommertag.

 

 

Teilnehmer:

5 Teams im ASV-internen Jugendturnier (3-er-Teams)

10 Teams im offenen Quatro Mix (2 Damen, 2 Herren),

 

 

 

Ergebnisse

 

Jugend U20 (5 Teams)
Modus: Jeder gegen jeden, 2 Sätze

 

1. Johanna Kastner, Teresa Preißer, Sabrina Vogl (7:1 Sätze)

2. Teresa Zwack, Laura Aigner, Anna Wundsam (5:3 Sätze)

3.  Pauline Müller, Claudia Kuchenreuther, Luisa Schaffner (4:4 Sätze)

4.  Steffi Fischer, Alina Alt, Melanie Eisele (3:5 Sätze)

5.  Olivia Grygiel, Vanessa Smolka, Lena Seidl, Miriam Schönberger (1:7 Sätze)

 
Quatro Mixed (10 Teams):

Modus: 2 Fünfergruppen, jeder gegen jeden, Halbfinale überkreuz (1. A gegen 2. B und 2. A gegen 1. B)

Finale: Kimbuckdidu setzte sich in einem spannenden Finale äußerst knapp im Tiebreak mit 15:12 gegen das Team „Flotter Vierer“ durch.

 

 

1. Kimbuckdidu   (Simone Käsbauer, Tanja Scherr (beide Wilting), Christoph Metzke, Florian Roßmann (beide Waldmünchen))

2. Flotter Vierer (Falkensteiner Truppe um Stefan Weiß)

3. Dani + Sahne

4. Sirius Beach

5. Simply Blau

6. Gloria

7. Luftloch

8. G4

9. unser Bayern

10. Bunte Elefanten     

Schulenvergleichswettkampf 2014

JBM und Gerhardinger Mädels die strahlenden Sieger

Beim Leichtathletikvergleich der Schulen zeigten die Teilnehmer ansprechende Leistungen

Seit mehreren Jahren bietet der ASV Cham jungen Menschen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Verein zu absolvieren. Im Rahmen des Ausbildungsjahres müssen die Absolventen dabei auch einen Projekttag veranstalten, bei dem die FSJler eine Veranstaltung selbstständig planen und durchführen. Tradition hat dabei die Durchführung des Schulenvergleichswettkampf in der Sportart „Leichtathletik“, der in diesem Jahr von FSJler Simon Zierl (ASV Cham) durchgeführt wurde. Ihm zur Seite stand wie in den Vorjahren auch die Familie Zwickenpflug, die die Leichtathletik in und um Cham seit Jahren positiv prägen.

Vor Wettkampfbeginn wurden zunächst die Teams eingeteilt. Der Modus aus den Vorjahren, wonach es sowohl eine Konkurrenz für Mädchen wie auch für Jungs gab, wurde beibehalten. Jedes Team setzte sich dabei aus 8 Teilnehmern zusammen, wobei jeweils zwei Starter für jeweils eine der vier Disziplinen vorgesehen waren. Neben dem 75m-Sprint, dem Weitsprung und Weitwurf musste auch eine 800/1000m-Strecke bewältigt werden. Startberechtigt waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1999 und jünger.

Der Wettkampf startete dann nach einer kurzen Begrüßung mit dem 800-Meter-Lauf sowie dem Weitsprung der Mädchen. Dabei konnten sich vor allem Lena Braun (JvFG, 2:44Min) sowie Shalin Schaller (Gerhardinger, 4,45m) positiv in Szene setzen. Anschließend folgten die Jungen, die neben dem Weitsprung einen 1000Meter-Lauf zu absolvieren hatten. Am Ende hießen die strahlenden Sieger Valentin Frisch (JvFG, 3:17min) und Sandro Schneider (JBM, 5,12 Meter). Getrübt wurde der tolle Start lediglich durch die Hüftverletzung von Lorenz Rautenberg (JvFG), der mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dem sympatischen Blondschopf wünschen alle Beteiligten eine gute Besserung.

Nach einer zehnminütigen Pause folgte der Weitwurf bei den Jungs sowie der Sprint bei den Mädchen. Während Yannick Weinzierl vom JvFG mit 53,5 Metern den Ball am weitesten warf, konnte sich Nadine Schleich von der Gerhardinger-Realschule mit 11,22 Sekunden als schnellste Läuferin durchsetzen. Nach dem Disziplinwechsel setzen sich Lea Lehner (JvFG, 42,5Meter) sowie Thomas Feldbauer (JvFG, 10,41 sec) als Tagesbeste durch. Die eingesetzte Lichtschranke lieferte dabei genau Ergebnisse ab, auch wenn wegen technischen Schwierigkeiten ein Start wiederholt werden musste.

Damit war der Schulenvergleichskampf 2014 abgeschlossen. Während sich die Organisatoren um die Auswertung der gezeigten Leistungen bemühten – als Grundlage der Berechnung diente die Punkteformel der Bundesjugendspiele – konnten die teilnehmenden Sportler bereitgestellte Erfrischungsgetränken und Essen auswählen. Bei der Siegerehrung wurden nicht nur die Einzelleistungen mit kleinen Geschenken prämiert, vielmehr wurden auch die jeweils erfolgreichsten Schulen ausgezeichnet. Bei den Mädchen setzte sich wie in den Vorjahren die Gerhardinger-Realschule durch, die den begehrten Wanderpokal nun ihr  Eigen nennen darf. Bei den Jungs setze sich denkbar knapp die Johann-Brunner-Mittelschule durch, die von der fehlenden Wertung von Lorenz Rautenberg profitiert hatte.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto bedankte sich Simon Zierl bei allen Aktiven sowie den teilnehmenden Schulen für die Teilnahme und wünschte Allen eine erholsame Ferienzeit.

 

KiSS und Wichtel bauen Kooperation aus

Langjährige Partnerschaft wird weiter ausgebaut +++ Zwei Turnstunden am Vormittag in der ASV-Halle

Die Kindersportschule des ASV Cham und die Kinderkrippe „Kleine Wichtel“ bauen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit weiter aus. So verlängerten die beiden Verantwortlichen Johannes Ederer (ASV Cham) sowie Evi Mannhart (Leiterin Kleine Wichtel) nicht nur die Kooperation um ein weiteres Jahr, viel mehr wurden auch in der Sportpraxis neue Wege eingeschlagen.
Durften sich die Kinder bislang mit einem Übungsleiter der Kindersportschule in den eigenen vier Wänden der Kleinen Wichtel in der Galgenbergstraße austoben, wird der Sportunterricht für die Jüngsten nun in neuer, ungewohnter Umgebung angeboten. Das Ziel für die Jungsportler ist die ASV-Halle, die der Kindersportschule ohnehin als Haupttrainingsort für den Elementarbereich von 3-6 Jahren (Stufe 1 und 2) dient. Mit Hilfe von zwei „Wichtelmobilen“ werden die Kinder von den zahlreichen Erzieherinnen von der Kindertagesstätte zum ASV-Gelände an der Further Straße gefahren, wo sie dann von den Übungsleitern der Kindersportschule unterrichtet werden. Auch zahlreiche Eltern nutzen das Angebot mit ihren Jüngsten die Sportstunde gemeinsam zu besuchen.
Nach anfänglichen Abtasten und Schnuppern haben sich die Kinder zwischen elf Monaten und drei Jahren mittlerweile gut in der neuen Umgebung zu Recht gefunden. Sowohl am Dienstag zwischen 09.00- 10.00 Uhr und am Donnerstag zwischen 10.00 – 11.00 Uhr trainieren die Kinder grundlegende motorische Eigenschaften wie etwa das Laufen, Springen, Klettern, Balancieren, Rollen oder Werfen. Auch wenn es bei den ganz Kleinen noch nicht immer so Gelingen will, sind alle mit Feuereifer bei der Sache und haben vor allem Spaß am Angebot.
Auch wenn sich die Sportstunde in erster Linie an die Kinder der Tagesstätte der Kleinen Wichtel richtet, sind Quereinsteiger im Alter von 1-3 Jahren jederzeit willkommen. Die Anmeldung zu den beiden Stunden erfolgt über die ASV-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 09971/2966 oder via Email unter info@asv-cham.de. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
 

Neue Praktikantin beim ASV Cham

Stephanie Wagner Praktikantin beim ASV Cham

Mit Stephanie Wagner hospitiert erneut eine junge Sportlerin beim ASV Cham. Die Schülerin des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums wird im Lauf der Woche in die verschiedensten Bereiche des Vereins hineinschnuppern. Neben administrativen Aufgaben in der Geschäftsstelle des Vereins stehen etwa auch Hospitationen in den verschiendenen Abteilungen sowie in der Kindersportschule an. Die 15-Jährige ist im Verein keine Unbekannte, schließlich fuhr Steffi bereits zahlreiche Titel für die ASV-Schwimmabteilung ein. Da verwundert es nicht, dass sie "Schwimmen" als größte Leidenschaft bezeichnet.

Interessierte Praktikanten oder FSJler können sich jederzeit in der ASV-Geschäftsstelle melden. Schließlich fallen im größten Sportverein der Region zahlreiche Aufgaben an, bei denen auch junge Leute verantwortungsvoll eingesetzt und gefördert werden können.

Auf dem Foto begrüßt Präsidentin Christine Gabriel sowie Geschäftsstellenleiterin Ingrid Lommer die junge Praktikantin.

Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilliges Soziales Jahr beim ASV Cham

Simon Zierl und Johannes Groitl Absolventen für 2013/2014  

                                            

Gute Erfahrungen macht der ASV Cham seit Jahren mit sportbegeisterten jungen Menschen, die das auf ein Jahr befristete Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ableisten. Das Anforderungsprofil ist hoch: Sozialkompetenz, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit und Organisationstalent werden seitens der Sportvereine erwartet, die FSJ-ler beschäftigen.

 

Überzeugt, ihren Aufgabenbereichen gerecht zu werden, haben mit Simon Zierl und Johannes Groitl, beide Jahrgang 1995 und ehemalige Schüler des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums, zwei junge Männer den Vertrag beim ASV Cham unterschrieben und  bereits eine C-Lizenz-Breitensport (FSJ) Lizenz erworben.  

Simon Zierl (Cham), der auch Kenntnisse in Informatik vorweisen kann, ist seit 2010 Mitglied und aktiver Spieler bei der ASV-Basketball-Abteilung; für diese Sportart erwarb er die Schiedsrichterausbildung. Er ist zusätzlich zum Basketball auch im Turnen, Schwimmen, bei Badminton und bei den Einradfahrern tätig. Dass er sich auch in der Kindersportschule einbringen kann und Schülern der Kooperationen mit Grund- und Mittelschule sportliche Grundkenntnisse lehren darf, freut den jungen Mann ganz besonders.

 

Schulisch eingesetzt, mit 30 Stunden am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium, ist auch Johannes Groitl (Runding), der von 2000 bis 2006 dem SV Runding angehörte, um danach in die Fußballabteilung des ASV zu wechseln. Er ist Inhaber einer Trainer-C-Lizenz für Fußball. Ergänzend absolviert der FSJ-ler Sportstunden beim Schwimmen, den "bärenstarken Kids" und als Cheftrainer der U14-ASV-Fußballer. 

 

powered by RM-Medienagentur