Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung

ASV Cham e.V. 1863

Herzlich Willkommen auf der Homepage des ASV Cham!

Hier erfahren Sie Neues und Wissenswertes über den größten Verein im Landkreis Cham.

Ihr ASV Cham

 

 

 

Ergebnisse des Wochenendes

Fußball


Freitag, 29.04.2016
E-Junioren ASV Cham – SpVgg Lam
E-Junioren TSV Falkenstein – ASV Cham II 2:3

 

Samstag, 30.04.2016
C-Junioren U15 Bezirksoberliga ASV Cham 2 – JFG Chamer Land 0:2
D-Junioren U13 Bezirksoberliga ASV Cham – 1. FC Schwarzenfeld 8:0
C-Junioren U15 Bayernliga Nord FC Coburg – ASV Cham 2:3
D-Junioren U13 KL West ASV Cham II – JFG Drei Wappen Oberpfalz 3:1
B-Junioren U17 KL West (SG) TSV Nittenau – ASV Cham II 1:2
Herren Landesliga Mitte ASV Cham – TSV Bad Abbach 1:2
A-Junioren U19 Landesliga Süd FV Illertissen – ASV Cham 2:2

 

Sonntag, 01.05.2016
D-Junioren ASV Cham III – (SG) FC Chammünster 0:0
B-Junioren U17 Bezirksoberliga SpVgg SV Weiden 2 – ASV Cham 6:0
Freizeitliga 2 Frauen ASV Cham – (SG) SV Mitterkreith 3:5
Herren Kreisliga Ost ASV Cham II – 1. FC Miltach 2:1

 

 

Handball

 
Samstag, 30.04.2016
LLM TV Münchberg - ASV 1863 Cham 30:23

 

 

Basketball

 

spielfrei

 

 

Volleyball

 

spielfrei


Bahneröffnung der Leichtathleten voller Erfolg

ASV Cham kann bei perfektem Wetter Kindern und Jugendlichen einen Einblick in die Leichtathletik gewähren

 

Foto: Gruppenfoto mit allen Kindern auf dem Schwungtuch

 

Alle 3 Leichtathletikgruppen konnten bei der Saisoneröffnung interessierte Kinder und Jugendliche begeistern. Mit einem Stadion-Cross, Hürdenlauf, Wurfspielen mit diversen „Heulern“ sowie Kinderdiskusübungen  und anderen Leichtathletikdisziplinen wurde ein Einblick in die Vielfalt der Leichtathletik gewährt. Das hervorragende Wetter war sicherlich auch ausschlaggebend, dass zahlreiche Eltern Interesse an der noch kleinen Leichtathletiksparte des ASV Cham zeigten. Abteilungsleiterin der Turner und Leichtathleten Daniela Oblak freut sich, dass nun auch die Leichtathletik gestärkt in die neue Saison starten kann: „In der Leichtathletik können sowohl breitensport- als auch wettkampfinteressierte Kinder und Jugendliche einsteigen. Durch die Vielseitigkeit der Leichtathletik sprechen wir sowohl Mädchen als auch Jungen an und können unterschiedliche Stärken der Einzelnen in den verschiedensten Disziplinen gut kombinieren.“

Um sich für die bevorstehende Saison gut auszustatten, wurde der Verkauf von Spikes für die Sprintdisziplinen sowohl von den Leichtathleten als auch von den Mehrkämpferinnen der Turner  intensiv genutzt.

Spartenleiterin Ute Lesch  hofft nun, dass die Saison verletzungsfrei bleibt und die Erfolge der Vorsaison fortgeschrieben werden können,

 

Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen, bei den neuen Trainingszeiten in der Saison 2016 zu schnuppern:

Mini -  4 - 6 Jahre: 17:00 bis 18:00 Uhr, obere Halle RSG

ASV Kinder - 7 - 11 Jahre: 17:30 - 19:00 Uhr, Stadion an der Further Straße

ASV Jugend -  ab 12 Jahre: 19:00 bis 20:30 Uhr, Stadion an der Further Straße

 

Integration ist ein Kinderspiel

 

Sylvia Högele Pokal

Ute Lesch neue Spartenleiterin der Leichtathletik des ASV Cham

-          Programm-Erweiterung mit Mini-Leichtathletik –

-          Bahneröffnung im Städt. Stadion am 21.April –

______________________________________________________

 

Mit Ute Lesch hat die Leichtathletik-Sparte der Gesamt-Abteilung Turnen/Leichtathletik des ASV Cham am 01. April im Gasthof Käsbauer, Cham, eine neue Spartenleiterin gewählt. Lesch tritt die Nachfolge von Elisabeth Zwickenpflug an, die dieses Amt jahrelang innehatte. „Wir wollen mit der Neuwahl Elisabeth entlasten, die zusätzlich zu den hiermit verbundenen Aufgaben die Kinder und Jugendlichen, jedoch  mit Unterstützung von Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres, nahezu im Alleingang trainierte“ informierte Abteilungsleiterin Daniela Oblak die Anwesenden. 

 

Die 44-jährige Ute Lesch erwähnte, dass sie selbst zwar aus den Bereichen Ski und Handball käme, jedoch ihre beiden Kinder der Leichtathletik angehörten. “Ich möchte die Leichtathletik künftig unterstützen und zunächst die jetzt bestehenden Wettkampf-Gruppen der Kinder und Jugendlichen mit einer Mini-Leichtathletik als Basisprogramm erweitern. Vielleicht kommen auch eines Tages neue Trainer aus dieser Abteilung.“ Als erstes Highlight stellte Ute Lesch mit Aktiven aller Jahrgänge eine Bahneröffnung im Städt. Stadion an der Further Straße in Aussicht. Termin ist Donnerstag, 21. April, von 17 bis 19 Uhr. Geplant sind nach dem Einlaufen der Teilnehmer ein Crosslauf sowie verschiedene Spiele und Mitmachangebote.  Für einen Imbiss ist gesorgt; auch gibt es eine Verkaufsstation von Spikes ‚Lauf- und Berg-König’

 

Ab sofort drei Leichtathletik-Gruppen

________________________________

Mit der jetzt beginnenden Freiluft-Saison wird es drei Leichtathletik-Gruppen unterschiedlichen Alters geben.  Neu ist die Mini-Leichtathletik für Mädchen und Jungen im Alter von vier bis sechs/sieben Jahren, jeweils am Freitag von 17 bis 18 Uhr unter Leitung von Alexandra Ebert, die seit vielen Jahren im ASV das Eltern/Kind-Turnen gestaltet. Ebert will die Kleinen spielerisch mit den Grundelementen Laufen, Werfen, Springen vertraut machen. Selbst hat sie viel Erfahrung in Sachen Leichtathletik, bestritt sie doch als Kind und Jugendliche zahlreiche Wettkämpfe und führte oftmals die Oberpfalz- Bestenliste an. 

 

Die Sieben- bis Elfjährigen treffen sich dienstags und donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr und trainieren weiterhin bei Elisabeth Zwickenpflug, deren sportliches Interesse von Kindheit an erfolgreich der Leichtathletik galt. Den Jugendlichen ab zwölf Jahren widmet sich donnerstags von 19.00 bis 20.30 Uhr Larissa Heyn, derzeit mit mehreren Aufgaben innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahres im ASV  tätig. Auf jahrelange Wettkampferfahrung blickt auch sie zurück. Bei turnerischen Mehrkämpfen, die Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen beinhalten, war sie  Garant für vordere Platzierungen.

Trainingszeiten Leichtathletik Stadion an der Further Straße:

Dienstag/Donnerstag, 17.30 – 19.00 Uhr/Sportplatz (Kinder 7 – 12 Jahre)

Donnerstag 19.00- 20.30 Uhr/Sportplatz (Jugend ab zwölf Jahren)

Freitag 17.00 – 18.00 Uhr (Mini-Leichtathletik, Kinder 4- 6/7 Jahre)Treffpunkt: Eingang Sporthalle des Robert-Schuman-Gymnasiums

 

Einladung zur Landkreisolympiade im Beachvolleyball

Kurs Selbstverteidigung

Die Ju-Jutsu Abteilung des ASV Cham bietet zwischen dem 04.04.16  und dem 02.05.16 einen Selbstverteidigungskurs speziell für Frauen an.

 

Neben wirksamen, leicht zu erlernenden Techniken zur Selbstverteidigung gegen unterschiedlichste Angriffe im Stand und am Boden werden auch Themen wie Selbstverteidigung mit Hilfsmitteln,  allgemeine rechtliche Informationen rund um die Notwehr, Selbstbehauptung, psychologische Aspekte und sicherheitsbewusstes Verhalten behandelt.

 

Zeit : 04.04.16 - 02.05.16 jeweils Montag von 19:30-21:00 (insgesamt 5 Doppelstunden)

 

Ort : Schule am Regenbogen, Untere Regenstraße 11, 93413 Cham

 

Kursleitung : Thomas Gruber und Andreas Platzer. Beide 2. Dan Ju-Jutsu und lizensierte Ju-Jutsu Trainer

 

Kursgebühr : 40 Euro für ASV-Mitglieder, sonst 50 Euro

 

Anmeldung bei : Thomas Gruber 09971/6763 (ab 19:00) oder unter thom.gruber@t-online.de

 

Mitzubringen sind bequeme Sportbekleidung (Trainingsanzug,

Jogginghose und T-Shirt o.ä.)

 

Vorkenntnisse oder besondere körperliche Fitness sind nicht nötig.

 

Da die Teilnehmerzahl auf 14 Teilnehmerinnen begrenzt ist, um optimal auf alle eingehen zu können, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.

 

Foto: http://www.sarleinsbach.at/uploads/pics/tn_1_12.JPG

 

ASV Ladies verpassen den Aufstieg

Die erste Volleyball Damenmannschaft des ASV Cham trat vergangenen Samstag bei den Relegationsspielen in Furth an, um als Dritter der Kreisliga noch den Aufstieg in die Bezirksklasse zu erkämpfen.

Als Erstes stand das Spiel gegen den TV Furth am Plan. Mit dieser Mannschaft hatten sich die ASV Damen schon während der Saison spannende Spiele mit knappen Ausgang und ausgeglichener Bilanz geliefert. Im Relegationsspiel begegneten sich die Rivalen also auf Augenhöhe. So war auch der erste Satz ein Kopf an Kopf Rennen bis gegen Ende des Satzes Birgit Biersack den ASV mit einer sicheren Aufschlagserie zum 25 : 20 Erfolg verhalf. Den zweite Satzanfang verschlief Furth, kämpfte sich heran, übernahm sogar die Führung aber dann konnten die abgeklärt spielenden ASV Ladys den Satz knapp mit 25 :23 gewinnen. Im dritten Satz war die further Gegenwehr gebrochen. Lins und Müller setzten ihre Angreiferinnen Lauerer, Stuber, Kastner und Biersack gekonnt ein und sicherten so den Satz mit 25: 16 und den 3:0 Sieg.

 

Nachdem Furth auch gegen den TSV Abensberg das Nachsehen hatte, bestand für die ASV Damen gegen die Mannschaft aus der Bezirksklasse die Chance zum Aufstieg. Abensberg hatte sich gegen Ende der Saison mit zwei Bayernliga Spielerinnen verstärkt und setzten diese nun gegen den ASV effektiv ein. Die Chamerinnen starteten mit Gabriel, Wittmann, Bugfeld und Dengscherz in den ersten Satz. Die Umstellung war wohl zu gravierend. Die Mannschaft fand nicht zu ihrem Spiel und konnte die abensberger Angreiferinnen nicht in den Griff bekommen. Nach dem klaren 10:25 Satzverlust stellte das Team um, konnte im zweiten Satz mithalten aber nicht den entscheidenden Druck im Angriff aufbauen. 22: 25 ging dieser Satz und 21: 25 der nächste verloren.

Den Aufstieg haben die ASV Ladys zwar verpasst aber die Mannschaft ist stabil aufgestellt und wird sicher in der nächsten Saison wieder vorne mitzuspielen.

 

ASV-Fliegenpilze bei ‚FUN in athletics’ in Bad Kötzting

Es hat die kurzfristig zusammen gestellte Mannschaft der Nachwuchs-Leichtathleten des ASV Cham nicht gestört, dass sie nach Punktewertung Rang neun von zehn Teams in der FUN-Gruppe/2 einnahmen. Der Spaß an diesem Sportfest für Kinder, das der TV Bad Kötzting am Sonntag unter dem Titel ‚FUN in athletics’ in der Dreifachturnhalle ausrichtete, überwog alles. „Es war richtig was los bei insgesamt 27 Mannschaften in drei Altersklassen“ freute sich Trainerin Elisabeth Zwickenpflug, die mit den ‚Fliegenpilzen’ (den Namen gaben sich die ASV-Kinder einst selbst) zum Abschluss der Hallensaison an dieser Veranstaltung teilnahm.

 
Neun Disziplinen hatten Lena Köstner, Eva Schwägerl (Jhg. 2006), Luise Gruber (2007) und Sophie Gruber (2008) zu absolvieren. Im Standweitsprung hatte Lena Köstner mit 1,55 Metern die Nase vorn, schaffte 4,80 Meter im Dreierhopp und holte vier Punkte beim Zielwerfen mit Tennisbällen in Kästen (Abstand zum Ziel sechs Meter). Elf Meter weit warf Eva Schwägerl den Standflatterball. Beim Frontalstoß mit dem 1,50-kg-Medizinball erreichte Luise Gruber 4,80 Meter und 41 Schlusssprünge (seit/links-rechts) über Schaumstoffkeile wurden in 20 Sekunden gezählt. 
 
Sophie Gruber war mit acht Jahren die Team-Jüngste, so dass 3,75 Meter im Dreierhopp und 33 Schlusssprünge als Leistung gewertet werden müssen. Gemeinsam beförderten die vier Mädchen bei der Ballverlegestaffel in 90 Sekunden 26 Bälle von ‚A’ nach ‚B’ und benötigten 1:25,60 Minuten für den Hindernissprint. Bevor alle Teilnehmer Urkunden und Medaillen erhielten, fand noch eine Grand-Prix-Staffel statt.

Lena Braun ist Bezirksmehrkampfmeisterin

Gesamtsieg bei Oberpfalz-Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Samstag veranstaltete der SC Tirschenreuth in Waldsassen die Bezirksmehr-kampfmeisterschaft, bei der die Schwimmer alle Lagen über 100 m schwimmen mussten. Für den ASV Cham gingen Lena Braun und Alexandra Wagner an den Start. Lena zeigte hier wieder einmal ihre Klasse. So holte sie nicht nur den Gesamtsieg aller weiblichen Teilnehmer, sondern war in der erreichten Punktzahl sogar noch besser als die männlichen Teilnehmer. Erfreulich für Lena, dass sie ihre Bestzeiten über 100 m Brust und 100 m Freistil um fast zwei Sekunden verbessern konnte. Auch über 100 m Rücken, welche sie zum ersten Mal in einem Wettkampf schwamm, war sie um drei Sekunden schneller, als ihre Meldezeit. Pech hatte sie über 100 m Schmetterling, auch hier war es ihr erster Wettkampfeinsatz, als ihr kurz nach dem Start die Schwimmbrille verrutschte und so keine gute Zeit möglich war, sie jedoch trotzdem in ihrem Jahrgang als Erste anschlug. Die 100 m Lagen schwamm sie dann wieder in Bestzeit.

Auch Alexandra Wagner glänzte mit tollen Leistungen und kam bei starker Konkurrenz in ihrem Jahrgang auf einen sehr guten dritten Platz. Besonders erfreulich bei Alexandra ist die stetige Steigerung ihrer Bestzeiten. So schaffte sie in allen Disziplinen ihre Meldezeiten zu unterbieten. Über die 100 m Rücken waren es sogar fast neun Sekunden. Dies ist eine sehr beachtliche Leistung, die sich bei der Chamerin in der Gesamtwertung positiv wiederspiegelt. Sie schaffte hier einen hervorragenden achten Platz.

Lena Braun (Jhg. 1999): 100 m Schmetterling (1:17,11 min., Platz 1), 100 m Brust (1:18,92 min., Platz 1), 100 m Freistil (1:01,92 min., Platz 1), 100 m Rücken (1:17,54 min., Platz 1), 100 m Lagen (1:12,36 min., Platz 1)

Alexandra Wagner (Jhg. 2001): 100 m Schmetterling (1:16,38 min., Platz 3), 100 m Brust (1:25,44 min., Platz 2), 100 m Freistil (1:07,19 min., Platz 3), 100 m Rücken (1:18,71 min., Platz 3), 100 m Lagen (1:14,12 min., Platz 2)

 

Unser Bild zeigt die beiden Schwimmerinnen Lena Braun und Alexandra Wagner

 

Stephanie-Quinta Wagner war nicht zu schlagen

ASV-Schwimmerin holte sechs Bezirksjahrgangsmeistertitel

Am vergangenen Wochenende fanden in Schwandorf die Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn statt. Für den ASV Cham gingen Benedikt Engels, Klara Laußer, Michaela Rakicka, Anna Therese Stepper sowie die Geschwister Alexandra und Stephanie-Quinta Wagner an den Start. Nicht zu schlagen war auch hier wieder einmal Stephanie-Quinta. Die Chamerin stand nach jedem Lauf auf dem Podest ganz oben. Bei  200m Rücken unterbot sie ihre Bestzeit um sage und schreibe sechs Sekunden. Aber auch über 200m Freistil war sie um drei Sekunden schneller als ihre Meldezeit. Und ihre 200m-Lagenzeit toppte sie nochmals um zwei Sekunden. Auch ihre Schwester Alexandra fand sich nach einigen Läufen auf dem Stockerl wieder. So holte sie zwei Bezirksvizemeistertitel und wurde zweimal Dritte. Über die 100m Lagen konnte sie ihre Bestzeit um fast sechs Sekunden unterbieten. Auch über 100m Freistil schwamm sie mit 1:07,10 min. eine tolle persönliche Bestzeit. Nach längerer Wettkampfpause war Benedikt Engels wieder mit von der Partie und kam über die 100 m Brust auf einen sehr guten dritten Platz. Bei allen anderen Starts unterbot er jedes Mal seine persönliche Bestzeit, teilweise um fünf Sekunden. Auch der Neuzugang des ASV Cham, Anna Therese Stepper, die vom TV Bad Kötzting zu den Chamern wechselte, konnte bei ihrem ersten Wettkampf-einsatz  überzeugen. Die 50 m Brust schwamm sie in 0:40,63 min. und wurde somit Dritte. Über die anderen Disziplinen war sie ebenfalls zum Teil um fast vier Sekunden schneller als ihre Meldezeit. 

Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen:

Benedikt Engels (Jhg. 2001): 100 m Freistil 1:13,94 min. (8. Platz), 100 m Brust 1:25,46 min. (3. Platz), 50 m Freistil 0:33,11 min. (9. Platz), 50 m Brust 0:38,36 min. (4. Platz)

Klara Laußer (Jhg. 2003): 100 m Freistil 1:31,16 min. (13. Platz), 100 m Brust 1:46,21 min. (6. Platz), 50 m Schmetterling 0:51,03 min. (8. Platz), 50 m Freistil 0:37,33 min. (14. Platz), 50 m Rücken 0:44,37 min. (13. Platz), 50 m Brust 0:46,99 min. (13. Platz)

Michaela Rakicka (Jhg. 2003): 100 m Freistil 1:32,33 min. (16. Platz), 100 m Brust 1:48,69 min. (8. Platz), 50 m Schmetterling 0:47,01 min. (6. Platz), 50 m Freistil 0:38,58 min. (15. Platz), 50 m Rücken 0:45,37 min. (14. Platz), 50 m Brust 0:48,90 min. (17. Platz)

Anna Therese Stepper (Jhg. 2000): 100 m Lagen 1:21,89 min. (5. Platz), 50 m Schmetterling 0:36,82 min. (6. Platz), 50 m Freistil 0:33,31 min. (5. Platz), 50 m Rücken 0:38,41 min. (6. Platz), 50 m Brust 0:40,63 min. (3. Platz)

Alexandra Wagner (Jhg. 2001): 100 m Freistil 1:07,10 min. (2. Platz), 100 m Lagen 1:16,75 min. (4. Platz), 50 m Schmetterling 0:33,73 min. (4. Platz), 50 m Freistil 0:30,55 min. (3. Platz), 100 m Schmetterling 1:19,60 min. (3. Platz), 50 m Brust 0:37,10 min. (2. Platz)

Stephanie-Quinta Wagner (Jhg. 1999): 200 m Lagen 2:34,82 min. (1. Platz), 100 m Rücken 1:11,33 min. (1. Platz), 50 m Schmetterling 0:31,23 min. (1. Platz), 200 m Freistil 2:15,24 min. (1. Platz), 200 m Rücken 2:34,19 min. (1. Platz), 50 m Rücken 0:31,99 min. (1. Platz)

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Schwimmer mit der Trainerin Britta Steingans

 

powered by RM-Medienagentur