Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung

ASV Cham e.V. 1863

Herzlich Willkommen auf der Homepage des ASV Cham!

Hier erfahren Sie Neues und Wissenswertes über den größten Verein im Landkreis Cham.

Ihr ASV Cham

 

 

 

Kommende Wettkämpfe

Fußball:

 

Samstag, 25.07.15

10:15 Uhr Freundschaftsspiel B-Jugend m: JFG Kinsachkickers - ASV Cham 

11:00 Uhr Freundschaftsspiel C-Jugend m: 1. JFG Osser-Hoher-Bogen Lam - ASV Cham 2 

14:00 Uhr Freundschaftsspiel A-Jugend m: SSV Jahn Regensburg - ASV Cham 

15:00 Uhr Landesliga Mitte Herren: FC Sturm Hauzenberg - ASV Cham

 

Sonntag, 26.07.15

15:15 Uhr Kreisliga Herren: FC Stamsried - ASV Cham II

 

Montag, 27.07.15

18:30 Uhr Freundschaftsspiel B-Jugend männlich: 1. JFG Osser-Hoher-Bogen Lam - ASV Cham II

Sommerferienbetreuung 2015

 

ASV Cham und Kindersportschule laden zur Ferienbetreuung


Angebot wieder über zwei Wochen +++ Allianz-Arena und Playmobilland als Besuchermagneten +++ Anmeldungen jetzt möglich


Seit 2011 nun schon veranstaltet der ASV Cham in Zusammenarbeit mit seiner Kindersportschule in den Oster-, Sommer- und Herbstferien eine Ferienbetreuung. Die Maßnahme kann getrost als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden, nahmen in den vergangenen 13 Auflagen mehr als 1000 Kinder an dem Angebot teil und hat sich damit mehr als bewährt. Nun nehmen die Planungen für die nächste Betreuung in den Sommerferien wieder konkrete Formen an.

So findet das Programm in der dritten und vierten Augustwoche, also vom 17.08 – 21.08. und vom 24.08 – 28.08. statt. Am bewährten System wird dabei nichts geändert: Die Betreuung beginnt täglich um 08.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Frühere Bring- und spätere Abholzeiten sind gerade bei berufstätigen Eltern frei vereinbar. Das Übungsleiterteam umfasst wieder mehrere hochqualifizierte Übungsleiter, die neben der entsprechenden Lizenz durch die Kindersportschule auch einen besonderen Umgang mit den Kindern pflegen. Angesprochen fühlen dürfen sich Kinder im Alter von 4-12 Jahren, wobei die Kinder in zwei oder sogar drei altersgerechte Gruppen eingeteilt werden. Neben dem Programmpunkten ist auch der soziale Aspekt besonders wichtig: So unterstützen Tageskapitäne die Übungsleiter bei der Organisation, auch auf die Gruppendynamik wird geachtet. Gemeinsame Mahlzeiten – neben dem Frühstück und Mittagessen wird auch nachmittags immer ein leckerer Snack serviert – stärken genauso das Gemeinschaftsgefühl wie Arbeitsaufträge während der jeweiligen Tage. Bis zu 10 Helfer stehen den Kindern zur Verfügung, so dass wieder bis zu 50 Betreuungsplätze zu vergeben sind.

Neben vielen Dauergästen, die sich bereits für das Programm angemeldet haben, sind diese Plätze erfahrungsgemäß in den Sommerferien schnell besetzt. Eine zeitnahe Anmeldung wird vor allem auch deshalb erbeten, weil die Programmpunkte in diesem Jahr besonders interessant sein dürften. So stehen etwa Ausflüge in die Allianz Arena in München mit der dortigen Erlebniswelt oder in die Playmobilwelt an. Darüber hinaus wird zum Beispiel die Rettungsdienststelle des BRK angeschaut, zu verschiedenen Firmen gegangen, eine Stadtrallye durchgeführt, auf den Pröller oder den Lamberg gewandert, die Klosterkirche mit Glockenturm sowie die Burgruine in Runding besichtigt oder bei Sportarten wie Radball, Minigolf oder Kanufahren auf dem Regen ausgepowert. Allerdings ist dies nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Programm, das wie immer etwa drei Wochen vor Beginn der Maßnahme im Internet veröffentlicht wird.

Die Kosten variieren je nach der Anzahl der Tage und der Art der Mitgliedschaft. KiSS-Kinder zahlen für eine ganze Woche 85 Euro, ASV-Kinder 110 Euro und Nicht-Mitglieder 135 Euro. Aber auch einzelne Tage können gebucht werden, sofern der Bedarf lediglich für einen bestimmten Tag oder bestimmte Maßnahmen vorliegt. Die Anmeldung erfolgt wie gewöhnlich über die ASV-Geschäftsstelle via Email (info@asv-cham.de), telefonisch (09971/2966) oder persönlich vor Ort. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

 

Schuman- und Fraunhofer-Gymnasium siegen

Beim Vergleichswettkampf Leichtathletik ging es heiß her zwischen den Chamer Schulen

Am vergangenen Mittwoch, den 15.07.15, fand der traditionelle Schulenvergleichswettkampf in der Sportart Leichtathletik statt. Das Projekt wurde dieses Jahr von Sabrina Janker, Pauline Müller und Lorenz Kowalski, die beim ASV Cham ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren, organisiert. Tatkräftig unterstützt wurden die drei FSJler dabei wieder von der Leichtathletik-Abteilung des ASV Cham mit Spartenleiterin Eli Zwickenpflug. Der Modus aus den Vorjahren wurde dabei nicht verändert, so dass Mädchen und Jungen jeweils in getrennten Wettbewerben starteten. Jedes Team bestand aus acht Teilnehmern, wobei immer zwei Starter für eine der vier Disziplinen vorgesehen waren. Startberechtigt waren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2001 und 2002.

Der Wettbewerb startete mit dem 1000-Meter-Lauf der Jungs, sowie dem Weitsprung der Mädchen. Dabei erregte besonders die Leichtathletin Anna Hofmann (RSG) mit dem weitesten Sprung der Mädchen (5,31m) die Aufmerksamkeit aller Schulen. Anschließend folgten die Jungs mit dem Weitsprung, bei dem sich Matthias Schmaderer (JvFG; 5,34m) durchsetzte, und der 800-Meter-Lauf der Mädchen, bei dem die Siegerin Verena Smit (RSG, 2:55 min) durch eine durchdachte Streckeneinteilung beeindruckte.

Nach einer viertelstündigen Pause folgte der Weitwurf bei den Jungs sowie der Sprint bei den Mädchen. Während Simon Stahl von der Maristen Realschule mit 48 Metern den Ball am weitesten warf, brillierte Laura Smit vom Robert-Schuman-Gymnasium mit 10,52 Sekunden als schnellste Läuferin. Anschließend wechselten Jungs und Mädchen die Disziplinen. Beim Weitwurf wurde Anna-Lena Keller (JBM; 33 Meter) Erste und beim 75 m Sprint setzte sich Marius Dendorfer (JvFG; 10,33 sek) als Tagesbester durch. Die bei den Läufen eingesetzte Lichtschranke lieferte dabei genaue Ergebnisse.

Bei der Siegerehrung wurden Einzelleistungen mit kleinen Sachpreisen prämiert und die besten Schulen ausgezeichnet. Bei den Mädchen setzte sich das Robert-Schuman-Gymnasium durch. Das Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium konnte sich bei den Jungs mit sieben Punkten Abstand zur Maristen Realschule an die Spitze setzen. Beide Gymnasien erhielten die von Landrat Löffler neu gestifteten Wanderpokale.

powered by RM-Medienagentur