ASV-NEWS

Hier findet Ihr alle News rund um den ASV Cham und sein Abteilungen. Schaut einfach öfter vorbei, abonniert unsere Kanäle und verpasst so kein Event eures Lieblingsvereins.

 

KiSS Ferienbetreuung

Fünf statt zwei Wochen Ferienspaß beim ASV Cham

Kindersportschule erweitert das Sommerferienangebot +++ Anmeldung jederzeit möglich

 

Viele Eltern haben ihren Jahresurlaub so gut wie aufgebraucht.“ ASV-Geschäftsstellenleiterin Inge Lommer macht keinen Hehl daraus, wie dringend nötig in diesem Corona-Sommer eine lange Ferienbetreuung ist. Deshalb bietet die Kindersportschule des ASV Cham heuer erstmals statt der üblichen zwei Wochen eine zusätzliche Notbetreuung von drei Wochen an. Die Ferienbetreuung erstreckt sich heuer also von Montag, 27. Juli, bis Freitag, 28. August.

Lorenz Kowalski stellt aktuell das Ferienprogramm für die zwei Wochen vom 10. bis 14. August sowie vom 17. Bis 21. August zusammen, das ab Montag, den 13. Juli auf der ASV-Homepage unter der Rubrik „KiSS“ eingesehen werden kann. Da man noch nicht absehen kann, wie viele Kinder in der Zusatzbetreuung teilnehmen, wird kein Programm für die drei weiteren Wochen publiziert, sondern intern für jeden Tag individuell Aktivitäten geplant.

„Wir hoffen auf viel schönes Wetter“, sagt Inge Lommer, damit möglichst viele Aktionen im Freien stattfinden können. Mitnehmen sollen die angemeldeten Kinder für jeden Tag Sportsachen für draußen und drinnen. Und am allerwichtigsten: eine eigene Trinkflasche. „Wir werden die Trinkflasche auffüllen und auch dabei die Hygienemaßnahmen einhalten“, verspricht Kowalski. Abstand halten ist beim Ferienprogramm das oberste Gebot. Und auch das Masketragen ist in gewissen Situationen vorgeschrieben. Der ASV Cham hat für die Kindersportschule extra Masken mit dem Logo drucken lassen. „Die Kinder tragen die ganz stolz“, erzählt Kowalski. Dass die Ferienbetreuung im Sommer stattfinden kann, freut den Leiter.  Schließlich sind schon die Osterferienbetreuung und die als Ersatz angedachte Pfingstferienbetreuung nicht zustande gekommen.

Die Corona-Schutzmaßnahmen bedeuten für Kowalski einen Mehraufwand. Im Hinblick auf die Kinder ist es ihm wert: „Sie mussten die vergangenen Wochen und Monate auf vieles verzichten.“ Seit Anfang Juni hat die Kindersportschule wieder ihren Betrieb aufgenommen. Anfangs mit Vierergruppen, die der ASV dann zwei Wochen später zu Achtergruppen zusammenfasste. Seit Montag dürfen die Kinder wieder in den Gruppenstärken von vor Corona sporteln. Und somit finden die Kurse auch wieder zweimal wöchentlich statt. Die Normalität ist also mit Einschränkungen wieder da. „150 Kinder sind aktuell wieder aktiv“, sagt Kowalski. Im Sportalltag stellten die Übungsleiter fest, dass sich die Kinder sehr brav an die Hygieneregeln halten. Auch die Eltern füllen die Corona-Fragebögen, die als „Eintrittskarte“ für die Stunden gelten, gewissenhaft aus. „Alle sind froh, dass die Kurse wieder stattfinden, und nehmen die Einschränkungen gerne in Kauf“, erklärt Kowalski.

Für die Anmeldung sollten die Eltern indes nicht allzu lange warten. Denn um die Hygieneregeln einhalten zu können, müssen Kowalski, Lommer & Co. an Tagen mit hoher Nachfrage eine Obergrenze einführen.

Weitere Informationen zur ASV-Ferienbetreuung finden sich unter www.asv-cham.de. Zur Anmeldung ist die Geschäftsstelle in der Further Straße unter der Telefonnummer 09971/2966 und der Email-Adresse info@asv-cham.de zu erreichen.

 

 

Foto: Bei ähnlichen Aktivitäten wie aus den Vorjahren, müssen in diesem Jahr die Abstandsregeln berücksichtigt werden.

Leichtathletik

Medaillenregen bei der U14 Oberpfalz – Serie

Am vergangenen Wochenende hatte das Warten für die U14 – Athleten der Leichtathletik Abteilung Cham endlich auch ein Ende. Sie fuhren gemeinsam mit ihren Trainern Elisabeth ZWickenpflug und Gerhard Köstner nach Regensburg und Wiesau für ihren ersten Wettkampfeinsatz nach der Corona – Zwangspause.

Der erste Wettkampftag begann in Regensburg mit den Lauf- und Sprungdisziplinen.

Lea-Maria Früchtl setzte hier gleich im ersten Wettkampf ein Ausrufezeichen mit dem Sieg bei den 60m Hürden. Mit einer fabelhaften Zeit von 11,22 sec verwies sie die Konkurrenz in die Schranken und brachte die Goldmedaille nach Cham.

Ebenfalls eine sehr gute Zeit erbrachte Sophia Hecht im 800m Lauf. Sie konnte die im Training erworbene Taktik perfekt umsetzen und landete mit einer Zeit von 2:44,54 Minuten auf dem dritten Platz.

In einem sehr spannenden Weitsprungwettkampf, bei welchem alle Athleten in ihrer Altersklasse das Finale der besten acht Teilnehmer erreichten, stach vor allem Lea Hurm hervor. Nach dem 4. Durchgang stand die Chamerin auf dem ersten Platz. Letztendlich erreichte sie hochverdient die Silbermedaille in ihrer Königsdisziplin mit einer persönlichen Bestleistung von 4,53m.

Für Paul Schiedermeier lief es anschließend im Hochsprung wie am Schnürchen. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,30m sicherte er sich einen Platz auf dem Treppchen.

Felicitas Peintinger startete einen Jahrgang über ihrer eigentlichen Altersklasse, um Wettkampferfahrung für die nächste Saison zu sammeln. Mit sehr guten Werten in den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Hürden ist sie dafür bestens gerüstet.

Am kommenden Tag bei der Wurfveranstaltung in Wiesau konnten sowohl Lea-Maria Früchtl, als auch Sophia Hecht in jeder der angetretenen Disziplinen Medaillen absahnen.

Beide Trainer waren hochzufrieden mit der Entwicklung und den erbrachten Leistungen ihrer Athleten.

 

Die Ergebnisse beider Tage im Überblick:

 

M12 Paul Schiedermeier:

3. beim Hochsprung mit 1,30 m

5. beim 75 m Lauf mit 11,35 sec

6. beim Weitsprung mit 3,98 m

 

W12 Felicitas Peintinger: (ein Jahrgang hochgestartet)

8. beim Weitsprung mit 3,76 m

9. beim 75 m Lauf mit 11,59 sec

15. beim 60 m Hürden mit 14,51 sec

 

W12 Lea-Maria Früchtl:

1. beim 60 m Hürden mit 11,22 sec

2. beim Kugelstoßen 3kg mit 5,50 m

2. beim Diskuswurf 0,75 kg mit 15,15 m

2. beim Speerwurf 400g mit 15,28 m

6. beim Hochsprung mit 1,15 m

6. beim Weisprung mit 3,83 m

12. beim 75 m Lauf mit 11,89 sec

 

W13 Lea Hurm

2. beim Weitsprung mit 4,53 m

4. beim 75 m Lauf mit 10,96 sec

5. beim Hochsprung mit 1,30 m

 

W13 Sophia Hecht

2. beim Diskuswurf 0,75kg mit 19,70 m

3. beim 800 m Lauf mit 2:44,54 min

3. beim Speerwurf 400g mit 15,58 m

3. beim Kugelstoßen 3kg mit 6,63 m

6. beim Hochsprung mit 1,30 m

24. beim 75 m Lauf mit 12,38 sec

KiSS-Ferienbetreuung

Anbei sehen Sie das Wochenprogramm für die KiSS-Ferienfreizeit vom 10. - 14. August

KiSS-Ferienbetreuung

Anbei sehen Sie das Wochenprogramm für die KiSS-Ferienfreizeit vom 17. - 21. August

Neuigkeiten für die Wiederaufnahme des Trainings

In festen Trainingsgruppen ist das Training auch mit Körperkontakt wieder erlaubt.
In Kampfsportarten darf in Kleingruppen bis 5 Personen wieder trainiert werden.
Die Yoga und Seniorenangebote in der ASV Halle finden wieder regulär statt, Interessenten bitte in der Geschäftsstelle melden.
Die Zweifachturnhalle kann ebenfalls wieder genutzt werden, die Gruppen die dort trainieren, können bei Einhaltung des Hygienekonzepts des BLSV wieder anfangen.
Die Vorschriften und Regeln sind zu befolgen und es ist darauf zu achten, das diese eingehalten werden.
Die Schulturnhallen sind wegen Prüfungen noch nicht frei.
Eure Vereinsleitung

ASV Mundschutz

Ab sofort sind unsere vereinseigenen Mund-Nasen-Masken für einen Selbstkostenpreis von 5,50 € in der ASV-Geschäftsstelle und in der Steinmarkt-Apotheke erhältlich!


Rhythmische Sportgymnastik - Übungen für "Dahoam"


Boogie Tanzübung für Zuhause


Volleyball Warmup

Fitness für Kinder

Übungen für Jung und Alt

Yoga Videos für Zuhause

Senioren Fitness für Zuhause