Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen,Wettkämpfe und Events.

KiSS Ferienbetreuung

Fünf statt zwei Wochen Ferienspaß beim ASV Cham

Kindersportschule erweitert das Sommerferienangebot +++ Anmeldung jederzeit möglich

 

Viele Eltern haben ihren Jahresurlaub so gut wie aufgebraucht.“ ASV-Geschäftsstellenleiterin Inge Lommer macht keinen Hehl daraus, wie dringend nötig in diesem Corona-Sommer eine lange Ferienbetreuung ist. Deshalb bietet die Kindersportschule des ASV Cham heuer erstmals statt der üblichen zwei Wochen eine zusätzliche Notbetreuung von drei Wochen an. Die Ferienbetreuung erstreckt sich heuer also von Montag, 27. Juli, bis Freitag, 28. August.

Lorenz Kowalski stellt aktuell das Ferienprogramm für die zwei Wochen vom 10. bis 14. August sowie vom 17. Bis 21. August zusammen, das ab Montag, den 13. Juli auf der ASV-Homepage unter der Rubrik „KiSS“ eingesehen werden kann. Da man noch nicht absehen kann, wie viele Kinder in der Zusatzbetreuung teilnehmen, wird kein Programm für die drei weiteren Wochen publiziert, sondern intern für jeden Tag individuell Aktivitäten geplant.

„Wir hoffen auf viel schönes Wetter“, sagt Inge Lommer, damit möglichst viele Aktionen im Freien stattfinden können. Mitnehmen sollen die angemeldeten Kinder für jeden Tag Sportsachen für draußen und drinnen. Und am allerwichtigsten: eine eigene Trinkflasche. „Wir werden die Trinkflasche auffüllen und auch dabei die Hygienemaßnahmen einhalten“, verspricht Kowalski. Abstand halten ist beim Ferienprogramm das oberste Gebot. Und auch das Masketragen ist in gewissen Situationen vorgeschrieben. Der ASV Cham hat für die Kindersportschule extra Masken mit dem Logo drucken lassen. „Die Kinder tragen die ganz stolz“, erzählt Kowalski. Dass die Ferienbetreuung im Sommer stattfinden kann, freut den Leiter.  Schließlich sind schon die Osterferienbetreuung und die als Ersatz angedachte Pfingstferienbetreuung nicht zustande gekommen.

Die Corona-Schutzmaßnahmen bedeuten für Kowalski einen Mehraufwand. Im Hinblick auf die Kinder ist es ihm wert: „Sie mussten die vergangenen Wochen und Monate auf vieles verzichten.“ Seit Anfang Juni hat die Kindersportschule wieder ihren Betrieb aufgenommen. Anfangs mit Vierergruppen, die der ASV dann zwei Wochen später zu Achtergruppen zusammenfasste. Seit Montag dürfen die Kinder wieder in den Gruppenstärken von vor Corona sporteln. Und somit finden die Kurse auch wieder zweimal wöchentlich statt. Die Normalität ist also mit Einschränkungen wieder da. „150 Kinder sind aktuell wieder aktiv“, sagt Kowalski. Im Sportalltag stellten die Übungsleiter fest, dass sich die Kinder sehr brav an die Hygieneregeln halten. Auch die Eltern füllen die Corona-Fragebögen, die als „Eintrittskarte“ für die Stunden gelten, gewissenhaft aus. „Alle sind froh, dass die Kurse wieder stattfinden, und nehmen die Einschränkungen gerne in Kauf“, erklärt Kowalski.

Für die Anmeldung sollten die Eltern indes nicht allzu lange warten. Denn um die Hygieneregeln einhalten zu können, müssen Kowalski, Lommer & Co. an Tagen mit hoher Nachfrage eine Obergrenze einführen.

Weitere Informationen zur ASV-Ferienbetreuung finden sich unter www.asv-cham.de. Zur Anmeldung ist die Geschäftsstelle in der Further Straße unter der Telefonnummer 09971/2966 und der Email-Adresse info@asv-cham.de zu erreichen.

 

 

Foto: Bei ähnlichen Aktivitäten wie aus den Vorjahren, müssen in diesem Jahr die Abstandsregeln berücksichtigt werden.